Geis an forderster Front


Verklebt in Marburg

Der CSU-Spitzenpolitiker und Gotteskrieger Norbert Geis aus Aschaffenburg unterstützt zusammen mit diversen anderen Rechten einen Aufruf gegen die Proteste zum „Psychotherapie und Seelsorge“-Kongress. Dieser findet vom 20. – 24. Mai in Marburg statt. Etwa 1000 Menschen demonstrierten am 21. Mai erfolgreich gegen Homophobie und religiösen Fundamentalismus, es gelang das Hörsaalgebäude zu blockieren und den Kongress zu stören.
Geis findet sich nicht zum erstenmal an forderster Front im Kampf gegen alles, was nicht christlichen Wertvorstellungen entspricht.

Norbert Geis ist Vorsitzender des CSU-Kreisverbandes Aschaffenburg und rechtspolitischer Sprecher der CDU/CSU-Fraktion. Als rechter Hardliner hetzte er gegen die gesetzliche Verankerung der gleichgeschlechtlichen Lebenspartnerschaft (Geis bezeichnet Schwule als ’schwachsinnig‘ und ‚pervers‘,
Der körperliche Kontakt zu Homosexuellen sei ‚höchstgefährlich) und verteidigte die Antisemitische Rede von Martin Hohmann. via


2 Antworten auf „Geis an forderster Front“


  1. 1 kommunalista 01. Juni 2009 um 18:09 Uhr

    Danke für den guten Beitrag.
    Mehr Infos zu Norbert Geis auf KOMMUNAL: http://kommunal.blogsport.de/2009/06/01/der-tugendbold-schlaegt-wieder-zu/

  1. 1 Vor der Bundestagswahl: Norbert G. « subradical Pingback am 31. August 2009 um 20:38 Uhr
Die Kommentarfunktion wurde für diesen Beitrag deaktiviert.



kostenloser Counter
Poker Blog