Archiv für Juli 2009

Böse Zwerge im Kunstlanding

Es gibt einen kleinen Skandal in Aschaffenburg, der sieht so aus:
null
Aufgrund eines anonymen Beschwerdebriefes aus Aschaffenburg hat die Staatsanwaltschaft Nürnberg nun Ermittlungen gegen den Künstler Ottmar Hörl wegen Verdachts auf Verwendung verfassungsfeindlicher Symbole eingeleitet.
Die Austellung im kunstLANDing, bei der die Installation die Besucher grüßte, endete leider am 12.Juli.
Eine kleine Armee stramm grüßender Gartenzwerge also,

dass ist allerdings nicht nur lustig, sondern auch angemessen: Denn der Hitlergruß, der ja eigentlich der bei Mussolini geklaute Gruß der römische Caesaren ist, wurde schon von Hitler und Himmler mit viel Mühe in germanische Bahnen hineingeflunkert. Und auch der Gartenzwerg, diese Kitsch gewordene Germanenphantasterei von Waldgnomen und Zauberzwergen, ist und bleibt ein widerlich reaktionärer Gesell. Wenn man so will, offenbart sich der Gartenzwerg bei Hörl lediglich und offenbart sein Wesen. Denn es ist ein und dieselbe Haltung, aus der Gartenzwerg und Hitlergruß entstammen. frei nach

Razzia in der Unsagbar

Aktualisiert (03.07.2009):
Die Unsagbar wurde vom Ordnungsamt geschlossen, den Betreibern wird „illegale Gastronomie“ vorgeworfen. Leider gibt es bis jetzt noch keine offizielle Stellungnahme des Vereins. Lediglich im Frizz ist ein Artikel erschienen und auf der Website des FUCK e.V. wird zur Diskussion aufgerufen.

-----
Wegen angeblicher Drogendelikte durchsuchten Bereitschaftspolizisten Samstag früh (16.05.2009) um 4:30 Uhr einen Raucherclub in der Karlstrasse. Die Vermutung liegt nahe das es sich dabei um die allseits beliebte Unsagbar, dem Vereinsheim des Förderverein unabhängiger creativer Künste, kurz Fuck e.V., handelt. Das weitere Bestehen der Unsagbar wird nun offenbar in Frage gestellt. Bei 3 Anwesenden wurden kleinere Mengen nicht genauer bestimmter Betäubungsmittel gefunden.




kostenloser Counter
Poker Blog